Der Sturm auf die Assemblée Nationale

feature image

Der Sturm auf die Assemblée Nationale

Eine Kurzanalyse aus Paris.

Situation: La République en marche! gewinnt die französische Parlamentswahl mit 359 Sitzen von insgesamt 577 deutlich. Acht Wochen nach der Wahl Macrons zum Präsidenten kann Frankreich von der neuen politischen Bewegung nicht genug bekommen.

Frage: Wie konnte Macron den Erfolg seiner Partei fortsetzen? Wie war der Wahlkampf organisiert? Welche Rolle spielten die 577 Kandidaten?

Herleitung: Elementar für einen Wahlkampf mit 577 Direktkandidaten ohne Landesliste, wie wir diese aus Deutschland kennen, ist die Schaffung einer gleichberechtigten Unterstützung ohne Vorzüge. Macron kündigte vor der Wahl an, dass die designierte Minister nicht mehr Teil der Regierung sein werden, wenn diese nicht Ihre circonscription (Wahlkreise) gewinnen. Außerdem gab es keine finanzielle Mittel für die Kandidaten. Das sind zwei von weiteren entscheidenden Maßnahmen, welche eine Konzentration von Wahlkampfhilfe verhinderten.

Blickpunkt: Schauen wir uns die Maßnahmen genauer an, welche die junge Parteikasse schonten. Die einzelnen Kandidaten finanzierten Ihre Kampagne selbst. Außer den vorgefertigten DIN A4 Flyern der Kandidaten (mit dem Bild von Macron im Hintergrund) gab es aus der Parteizentrale keine Materialien und keine Mittel, jedoch wenig Grenzen! Die Kandidatur konnte so kreativer, effektiver und kommunikativ persönlicher vermarktet werden. Diese Gesamtumstände veranlassten die Kandidaten dazu, ehrgeiziger in die Kampagne zu gehen und sich mit der politischen Bewegung noch stärker zu identifizieren. Anderseits waren die wenigen Regeln taktisch klug, aber als streng zu klassifizieren. So wurde die Kandidaten empfohlen, an keinen Debatten und Medieninterviews teilzunehmen. Dies galt besonders für Kandidaten ohne politische oder mediale Erfahrung. Das führt zwangsweise zu einer Konzentration der Person und Marke Macron. So wurde die Kampagne zur Assemblée Nationale zu einer Weiterführung der Präsidentschaftswahl, welche nur in dieser Form gemacht werden konnte, da Macron die Wechselstimmung acht Wochen lang mitnehmen konnte. Davon träumen viele Kandidaten in Europa.

Fazit: LREM! Geheimnis für die gewonnene Wahl ist die Konzentration auf die Marke Macrons und seiner Partei mit effektiven und strategischen Maßnahmen. Auch die Kunst, die Wechselstimmung in Frankreich zwei Monate weiterbelebt zu haben, war ein Schlüssel zur absoluten Mehrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post navigation

  Next Post :
%d Bloggern gefällt das: